Schlagwort-Archive: Spinnen mit dem Spinnrad

Offene Burg Altweilnau

Lange nichts gepostet… Schande über mich.

Aber ihr wisst ja, der Alltag und so… 🙂 Deswegen auch nur kurz 🙂

Ich habe mich sehr gefreut, am Wochenende bei der Offenen Burg Altweilnau mitwirken zu dürfen. Es war toll viele nette Menschen zu treffen und interessante Gespräche zu führen, während ich am Spinnrad und der Handspindel die Herstellung von Garn aus Wolle vorführen durfte. Ich hatte eine Menge von mir pflanzengefärbte Garne dabei und konnte so ebenfalls zeigen, wie bunt es „damals“ eigentlich zuging.

Hier ein paar Eindrücke.

Mein Stand auf dem Burggelände mit pflanzengefärbten Garnen, Spinnrad, Handspindeln, Wollkämmen und Handkarden:

11351221_1115433308483339_4282583589385913138_n

 

Und die beiden Zeitungsartikel aus dem Usinger Anzeiger und der Taunuszeitung:

http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/usinger-land/Feuer-und-Flamme-beim-Fest-auf-der-Burg;art48706,1427157

http://www.usinger-anzeiger.de/lokales/weilrod/mittelalterliches-treiben_15473925.htm

Hier liegen auch schon wieder einige tolle Färbungen zum Reifen (das ist wichtig um die Farbechtheit zu garantieren), die demnächst in den Shop wandern.

 

Und selbstverständlich habe ich für nächstes Jahr bereits zugesagt. Also: Wochenende nach Pfingsten – Altweilnau – Offene Burg 🙂 Notieren ! 🙂

Meine neue Freundin…

… das Kromski Fantasia… Madame Spinnrad 🙂

*freu* *freu* 🙂

Warum hab ich nochmal mit der Handspindel rumgemacht ? Ach ja… macht sich gut als Einstieg und ist günstig im Preis. Ja, ist wirklich so. Aber laaaangsam.

Gestern kam mein Fantasia an. Ich habe es selber zusammengebaut als die Kinder im Bett und der Mann bei der Elternbeiratssitzung war. Und dann direkt angesponnen. Zuerst hatte ich so meine Problemchen, weil es doch recht Koordinationsintensiv ist. Treten und Fasern ausziehen muss richtig zusammenspielen, sonst hängt das Faserbündel auf einmal im Einzugsloch. Aber mit der Eiderwolle für 1,fuffzich war das nicht sooo dramatisch. Diese Wolle wird oft für Spinnanfänger empfohlen, weil sie sehr lange Fasern hat. Das ist wirklich eine gute Sache zum Üben. Wenn ich nicht schon mit der Handspindel die Handhabung der Fasern hätte üben können, hätte es wohl mehr Probleme gegeben. Aber so hatte ich recht schnell raus, wie es geht. Gut, mein erstes Garn ist schon ein Rückschritt zu dem von der Handspindel. Einige Stellen sind mit zu wenig Drall gesponnen und einige mit zu viel Drall. Aber alles in allem – ausbaufähig.

Und… was ’ne Geschwindigkeit im Gegensatz zur Handspindel !! Was ich da an zwei Abenden geschafft hab, hab ich hier in einer Stunde durch. Wahnsinn !
Aber schön ist die Madame wirklich nicht. Hab mich für die Basisversion mit MDF Platte entschieden… Da muss ich mir noch was zum Aufhübschen überlegen… Aber das Schwungrad bietet ja viel Platz für kreative Anfälle.

So, hier ist die Madame und die ersten beiden gesponnenen Spulen (nach der Übungswolle)

20131115_124627 20131115_124557