Archiv für den Monat: November 2013

Meine neue Freundin…

… das Kromski Fantasia… Madame Spinnrad 🙂

*freu* *freu* 🙂

Warum hab ich nochmal mit der Handspindel rumgemacht ? Ach ja… macht sich gut als Einstieg und ist günstig im Preis. Ja, ist wirklich so. Aber laaaangsam.

Gestern kam mein Fantasia an. Ich habe es selber zusammengebaut als die Kinder im Bett und der Mann bei der Elternbeiratssitzung war. Und dann direkt angesponnen. Zuerst hatte ich so meine Problemchen, weil es doch recht Koordinationsintensiv ist. Treten und Fasern ausziehen muss richtig zusammenspielen, sonst hängt das Faserbündel auf einmal im Einzugsloch. Aber mit der Eiderwolle für 1,fuffzich war das nicht sooo dramatisch. Diese Wolle wird oft für Spinnanfänger empfohlen, weil sie sehr lange Fasern hat. Das ist wirklich eine gute Sache zum Üben. Wenn ich nicht schon mit der Handspindel die Handhabung der Fasern hätte üben können, hätte es wohl mehr Probleme gegeben. Aber so hatte ich recht schnell raus, wie es geht. Gut, mein erstes Garn ist schon ein Rückschritt zu dem von der Handspindel. Einige Stellen sind mit zu wenig Drall gesponnen und einige mit zu viel Drall. Aber alles in allem – ausbaufähig.

Und… was ’ne Geschwindigkeit im Gegensatz zur Handspindel !! Was ich da an zwei Abenden geschafft hab, hab ich hier in einer Stunde durch. Wahnsinn !
Aber schön ist die Madame wirklich nicht. Hab mich für die Basisversion mit MDF Platte entschieden… Da muss ich mir noch was zum Aufhübschen überlegen… Aber das Schwungrad bietet ja viel Platz für kreative Anfälle.

So, hier ist die Madame und die ersten beiden gesponnenen Spulen (nach der Übungswolle)

20131115_124627 20131115_124557

Spinnerei Update… ein paar Bildchen

Jaaaa, also ich war beim Mondschaf einkaufen. Die liebe Sabrina hat mich in ihre heiligen Hallen in Oberursel gelassen und ich durfte mir ganz viel tolles „Spinnfutter“ anschauen und es begrabbeln  Ich sag euch, dort ist das Paradies. 🙂

Und ich habe mächtig zugeschlagen. Verschiedene Fasern von Milchseide über Alpaka, reine Seide, Babykamel bis hin zum Polarfuchs. Das Foto wird mitnichten der ganzen Pracht gerecht. Aber ich habe dann auch direkt die Rolags angesponnen. Das sind die „Wollwürste“ auf der linken Seite. So und jetzt muss ich ganz schnell die Adresse vergessen… Oder mal nachts vermummt wiederkommen.

20131105_173448

Und das wurde aus den Würsten: Wunderschöne Kombi aus weiß, blau, braun und rostrot. Dieses Garn ist gerade danbei, eine Art Scrappy Scarf zu werden. Sowas in der Art, nur als Loop: http://www.pinterest.com/pin/521713938054462390/

Das Muster nennt sich Linen Stitch und wird mit rechten, linken und abgehobenen Maschen gestrickt. Das ist eigentlich recht einfach, wenn man einmal das System verstanden hat. Ich poste dann nochmal ein Foto davon.

20131109_131648

Und dann hier noch ein kleiner Versuch… Handspindel… volle Katzenbürste… Handspindel… *äääähm* JA, das ist Katzenwolle 🙂 Das finktioniert sogar. Nur sind die Fasern recht kurz, obwohl das Katzentier ja recht langhaarig ist. Daher ist es gar nicht so einfach, einen Faden zu produzieren, der nicht reißt bzw die Spindel nicht abstürzen zu lassen.

20131108_081628

Und das ist noch so ein rumgetüddel aus verschiedenen Kammzugresten, einfach bunt zusammengetüddelt und Navajo verzwirnt.

20131109_131710