Archiv für den Monat: August 2013

Nadelgebundene Kniestrümpfe

Jetzt kommt der Herbst mit Riesenschritten aber es sind trotzdem noch Märkte, klar. Also braucht Frau, die schon bei 20°C kalte Füße hat was warmes an die Füß‘ 😉 So bin ich gerade dabei, mir nadelgebundene Kniestrümpfe zu machen (Häkeln und Stricken gab’s im MiA noch nicht, wobei letzteres im 15. Jh. so langsam aufkam, aber eher bei hochgestellten Persönlichkeiten, die wir ja nicht darstellen.)

Die Fersen fehlen noch, aber sonst…

Oslostich, einen anderen kann ich derzeit nicht 😉

Sie passen und sind schön warm.

20130821_202029 20130821_202047

Wams Söldner Ende 15.Jh.

So, ich zeige nun mal wieder etwas. Zwischendrin sind noch fertig geworden:

Eine Schlauchmütze, eine Bruche (Unterhose aus Leinen), zwei langärmlige Unterhemden aus Leinen und eine Probe-Schamlatzhose aus Barchent zum Testen. Letzterer aber irgendwie ungeeignet, da es leider schon nach dem ersten Tragen Verschiebungen im Gewebe gibt wenn Zug auf die Nestellöcher kommt, was sich ja nicht vermeiden lässt.

Ich muss ja gestehen, daß wir uns ganz unwissenschaftlich an Sekundärquellen halten. Und die genaue Region ist auch eher unspezifisch 😉 Aber da die jetzt genähten Teile sowieso noch nicht der Weisheit letzter Schluss sind, ist das erstmal „was zum Anziehen“ und zum Identifizieren von Fehlerquellen.

Hier also der Wams, noch ohne Nestellöcher und Nestelbänder. Das wird nochmal ein gutes Stück Arbeit. Die Vorlage hierfür habe ich mir aus verschiedenen Quellen zusammengetragen. Ganz toll ist die Seite Diu Minnezit http://www.diu-minnezit.de/ Mittelalter in Fotos 🙂

Und der Schnittplan ist so in dieser Art: http://www.landsknechtsportal.de/

Wobei hier praktischerweise die luftigere Version: http://www.diu-minnezit.de/realie_details.php?rid=182&lid=0&tid=4

Material: innen blaues Leinen mittlerer Stärke und außen mittlerer Wollstoff. Relativ fest, aber weich. Das ist ein heißer Tipp die Händlerin stellainge bzw. frau_barbarossa bei Ebay. Sie hat tolle mittelaltertaugliche Stoffe, teils als auch Stoffcoupon (=keine frei wählbare Meterware, sondern ein definiertes Stück). Hier bei dem braunen Wollstoff fehlte z.B. an einer Ecke ein Teil von ca. 10×10 cm. Daher war er deutlich günstiger.

20130821_202608 20130821_202655So, nun müssen da noch gefühlte 385.937 Nestellöcher rein. Und eine weitere Schamlatzhose kommt auch noch dazu. Dafür dann innen auch blaues Leinen und außen ein dunkelblauer Wollstoff. Der ist dünner und dehnbarer und so wird das dann auch mit dem Hinsetzen einfacher 😉 Liegt schon hier und ist bereits vorgewaschen.

Und als nächstes gibt’s dann noch ein Wollkleid mit Leinenfütterung für mich und einen Chaperon für den Gatten. Aber dafür haben wir ja den gaaanzen Winter Zeit 😉

Zum Winter gibt’s im gleich folgenden Post noch etwas 🙂